Reform des SGB VIII: Gleichung mit vielen Unbekannten

Inklusion – das große Ziel ist bekannt, aber der Weg dorthin erscheint noch vage: Mit der Reform des Sozialgesetzbuchs (SGB) VIII vollzieht der Gesetzgeber einen überfälligen Paradigmenwechsel. Die gleichartige, integrierte Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit oder ohne gesundheitlicher Beeinträchtigung soll endlich Wirklichkeit werden. Geplant ist, dieses Vorhaben in drei Stufen bis zum Jahr 2028 zu realisieren – 20 Jahre, nachdem die wegweisende UN-Behindertenrechtskonvention in Kraft getreten ist.

Für die Ämter und Kommunen bleibt die Reform des SGB VIII zunächst eine Gleichung mit vielen Unbekannten. Die Unsicherheit ist demzufolge groß, der Zeitkorridor indes kurz. Aus unserer langjährigen Erfahrung mit umfangreichen Gesetzesvorhaben – con_sens berät die örtlichen und überörtlichen Träger der Jugendhilfe seit dem Jahr 1998 – können wir überzeugt sagen: Hier öffnet sich ein Gestaltungsraum. Die vielen offenen Fragen im Kontext der Reform des SGB VIII sollte Kommunen, Ämter und Träger nicht davon abhalten, sich jetzt strategisch auf den inklusiven Ansatz des neuen SGB VIII ausrichten. 

Inklusion – den Systemwechsel gestalten

Auf die eine oder andere Art stellen sich in den verschiedenen Kommunen ähnliche Aufgaben: Das bisherige System ist auf den Prüfstand zu stellen, und gegebenenfalls sind Ämter, Funktionen und Mitarbeiter zusammenzuführen. Prozesse müssen umgestaltet und Zuständigkeiten neu geregelt werden. Auch die Zusammenarbeit mit den Trägern benötigt eine neue Basis, denn sie sind nun in der Pflicht, die neuen SGB-VIII-Vorgaben umzusetzen. Dazu bedarf es neuer Personalkonzepte und Unterstützungsangebote. Um es auf den Punkt zu bringen: Der größte Handlungsdruck für die Kommunen ergibt sich aus der zwangsläufig veränderten Steuerung der Hilfsmaßnahmen.

Change Management und Teambuilding, Qualitätsmanagement und Mitarbeiterqualifizierung sind also gefragt. Das ist genau unser Metier. Von der Organisationsentwicklung über die Strategiearbeit bis hin zur präzisen Personalbemessung beherrschen wir alle Instrumente, um öffentliche wie private Akteure sicher und zukunftsfest durch den anspruchsvollen Systemwechsel der SGB-VIII-Reform zu geleiten.

Sprechen Sie uns gerne an!

Kontakt